Gynäkologische Gemeinschaftspraxis Jever / Wilhelmshaven Dres. med. Heide Ullrich - Michael Schirmann Christiane Kamps - Angela Kirstges - Fr. Anna Lena Otte
Gynäkologische Gemeinschaftspraxis Jever / Wilhelmshaven                                   Dres. med. Heide Ullrich - Michael Schirmann Christiane Kamps - Angela Kirstges - Fr. Anna Lena Otte

 

 

Rufen Sie einfach an unter

 

04461-71871

(Jever)

 

oder

 

04421-956600 (Wilhelmshaven)

 

 

Januar 2022:

aufgrund einer technischen Umstellung sind unsere Praxen momentan oft nur erschwert telefonisch zu erreichen.

Bitte versuchen Sie es mehrfach!

Wir arbeiten fieberhaft an einer Verbesserung der Situation.

01. Dezember 2021

 

Gemäß den aktuellen Corona-Verordnungen

im Landkreis Friesland ("Warnstufe 2")

ist das Betreten unserer Praxis momentan

nur mit einer sog. FFP-2-Maske gestattet!

29. November 2021:

 

Um unsere Patientinnen vor einer Corona-Infektion zu schützen, haben wir ab sofort neue Regeln zur Begleitung Schwangerer bei Ultraschalluntersuchungen durch Angehörige eingeführt:

- eine Schwangere darf durch eine/n Angehörige/n begleitet werden; und zwar zu den Ultraschall-Untersuchungen in der 10., 20. und 30. SSW. sowie zum "Erst-Trimester-Screening"

- dabei gilt die 2-G-Plus-Regel: geimpft, genesen sowie ein aktueller negativer Corona-Schnelltest (schriftlicher Nachweis für alles!)

 

15. November 2021:      (Stand 20.01.2022)

 

In unserer Praxis werden ab sofort Impfungen gegen das Coronavirus mit den Impfstoffen Comirnaty® von BionTech/Pfizer sowie Spikevax® von Moderna durchgeführt

(je nach Vorrätigkeit - ohne Wahlmöglichkeit - abhängig von der Zulassung).

 

Bedenken Sie bitte auch, dass nach den aktuellen Empfehlungen bereits 3 Monate nach Ihrer Zweitimpfung eine sog. Booster-Impfung sinnvoll ist!

 

- Für eine weitere Booster- und damit 4. Impfung existieren momentan noch keine klaren
  Empfehlungen.

 

- der sog. "Totimpfstoff" der Fa. Novavax soll in Niedersachen angeblich ab Ende Februar 2022
  verfügbar sein - wir informieren Sie an dieser Stelle, ob und wann wir Ihnen auch diese Variante
  anbieten können.

 

Die Impfungen erfolgen ausschließlich nach vorheriger Terminvergabe. Sie können sich hierfür telefonisch in unserer Praxis melden.

Wir impfen (abhängig von der jeweiligen Zulassung):

Alle Patienten/innen ab dem vollendeten 12. Lebensjahr

(auch Patienten/innen, die sich sonst nicht bei uns in Behandlung befinden):

  • 12.-18. Lebensjahr in Anwesenheit eines Erziehungsberechtigten
  • Erstimpfungen
  • Zweitimpfungen 3-6 Wochen nach Erstimpfung
  • Drittimpfungen (Booster) ab 3 Monate nach Zweitimpfung bzw. ab 4 Wochen nach erfolgter Impfung mit Johnson & Johnson
  • 6 Monate nach Genesung
  • Schwangere nach der vollendeten 12. Schwangerschaftswoche sowie in der Stillzeit

Bitte bringen sie zu Ihrem Termin Ihre Krankenkassenkarte, Ihren Impfpass sowie die unterschriebenen Aufklärungs- und Einwilligungsbögen (2 Dokumente!) mit (s.u.) !

 

Sollten Sie Ihren Termin nicht wahrnehmen können, sagen Sie bitte bis 24 Std. vorher ab, damit Ihr Platz neu vergeben werden kann.

 

Hier finden Sie Ihre Dokumente zum Downlaod:

 

Aufklärungsbogen:

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19/Aufklaerungsbogen-de.pdf?__blob=publicationFile

Einwilligungsbogen:

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19/Einwilligung-de.pdf?__blob=publicationFile

 

20. Mai 2021:

 

aufgrund fallender Corona-Inzidenzzahlen wollen wir nun die Regeln für Begleitpersonen für den Ultraschall bei unseren Schwangeren wieder etwas lockern.

 

Bitte beachten Sie also folgendes:

- gestattet ist eine erwachsene Begleitperson über 16 Jahre, möglichst keine Kinder

- Voraussetzung ist allerdings: 2 x gegen Corona geimpft oder von Corona genesen oder ein aktueller negativer Corona-Schnelltest, bitte für alles einen schriftlichen Nachweis!

 

Ihr Praxisteam

Mai 2021:

 

aufgrund zahlreicher Anfragen beachten Sie bitte folgende Regelung:

 

momentan führen unsere Praxen keine Corona-Impfungen durch.

 

Falls wir aber bemerken, dass der gestiegene Impfbedarf trotz vorhandener Impfstoffe von den Hausärzten und den Impfzentren nicht bewältigt werden kann, werden wir dies noch einmal überdenken.

 

Auch die Einschränkungen für Begleitpersonen haben weiterhin Bestand - wir hoffen natürlich, dass wir bei fallenden Inzidenzen hier auch wieder Lockerungen einführen können.

 

Ihr Praxisteam

November 2020:

 

aufgrund der aktuell angestiegenen Infektionszahlen haben wir zum Schutz der Patientinnen und des Personals die Begleitpersonen wieder auf ein Minimum einschränken müssen - dies gilt momentan auch wieder für die Begleitung werdender Väter bei den Ultraschalluntersuchungen.

 

Bitte haben Sie Verständnis: Eine Quarantäne-Situation für die Praxis mit dem Verbot des Kontakts zu unseren Patientinnen und damit ihrer Versorgung wäre furchtbar!

 

Zu möglichen Lockerungen werden wir Sie an dieser Stelle auf dem laufenden halten.

 

Juli 2020:

 

Wir versuchen, die Anzahl der Begleitpersonen zum Schutz unserer Patientinnen zwar weiterhin einzuschränken, aber die Partner dürfen jetzt wieder bei den wesentlichen Ultraschall-Untersuchungen dabeisein.

14. Juni 2020:

 

Aktuelle Änderungen im Umgang mit Corona:

 

  • Wir behandeln inzwischen wieder alle Patientinnen, auch diejenigen aus "Risiko-Gruppen"
     
  • Die weiteren Einschränkungen, siehe 16.04.20, bleiben jedoch zunächst bestehen.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Ihr Praxis-Team

16. April 2020:

 

Aufgrund der aktuellen Empfehlungen haben wir ab der kommenden Woche folgende Änderungen im Praxis-Ablauf beschlossen:

 

  • Routine-Untersuchungen finden jetzt wieder statt.


Aber:

  • Patientinnen über 70 Jahre bzw. aus sonstigen Risikogruppen werden von uns kontaktiert, ob sie ihre geplanten Routinetermine wahrnehmen möchten.
  • Begleitpersonen zu medizinischen Untersuchungen, auch zum Ultraschall in der Schwangerschaft, sind weiterhin nicht erwünscht.
  • Notfall-Patientinnen rufen bitte vorher in der Praxis an, damit wir sie kurzfristig und sinnvoll einplanen können.
  • Neben den schon bestehenden Hygiene- und Vorsichts-Maßnahmen bitten wir nun alle Patientinnen, beim Betreten der Praxis eine Schutzmaske zu tragen (sofern sie eine besitzen).

Wir bedanken uns weiterhin für Ihr Verständnis und hoffen alle darauf, dass wir bald weitere Lockerungen verkünden dürfen!

 

Ihr Praxisteam

23. März 2020:

 

Liebe Patientinnen,

aufgrund der aktuellen Situation hat sich unsere Praxis entschlossen, alle Termine zu Routine-Untersuchungen wie z.B. Krebsvorsorgen, etc. zu verschieben. Ausgenommen davon sind Schwangere. Zu diesem Zweck rufen wir Sie kurzfristig an.

Haben Sie in den nächsten Wochen einen derartigen Termin und werden von uns nicht kontaktiert, weil z.B. Ihre Tel.-Nr. nicht korrekt bei uns hinterlegt ist, dürfen Sie uns gern anrufen und einmal nachfragen!

 

Bleiben Sie gesund!

 

Ihr Praxisteam

16. März 2020:

 

Corona-Virus

 

Liebe Patientinnen,

ab sofort setzen wir zum Schutz unserer Patientinnen und Mitarbeiterinnen in unseren Praxen ebenfalls die folgenden offiziellen Empfehlungen um:

 

  • falls Sie Kontakt zu Personen aus Risikogebieten oder Erkältungs-Symptome hatten bzw. sogar positiv auf das Virus getestet worden sind, betreten Sie bitte unsere Räumlichkeiten nicht ! Bitte rufen Sie uns zunächst unter den bekannten Praxisnummern sowie der Notfallnummer 0162-9052 853 an, um das weitere Vorgehen mit uns abzusprechen!
  • direkt nach dem Betreten der Praxis waschen Sie sich bitte gründlich mit Wasser und Seife die Hände.
  • auf ein höfliches Händeschütteln zur Begrüßung und zum Abschied möchten wir verzichten.
  • Begleitpersonen (auch Kinder) dürfen nur noch aus zwingend notwendigen Gründen die Praxis betreten.
  • die Personenanzahl in den Wartezimmern wird zur Wahrung der notwendigen Sicherheitsabstände auf ein Minimum begrenzt.
  • aufschiebbare Routine-Untersuchungen von Seniorinnen und sonstigen gefährdeten Patientinnen werden ggfs. durch uns auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

      Bei Fragen zu diesen Themen stehen wir Ihnen natürlich gern zur Verfügung.

    

      Darüber hinaus versuchen wir selbstverständlich, durch entsprechende Hygiene-Maßnahmen
      und Hinweisschilder jegliche Infektionsgefährdung zu minimieren.

 

      Wir hoffen somit auf Ihr Verständnis und wünschen Ihnen einen gesunden Start in den Frühling!

 

März 2020:

 

Wir freuen uns darauf, dass Fr. Anna Lena Otte nach Ablauf ihrer Elternzeit ab dem 1.7.2020 unser Ärzteteam wieder verstärken wird !

Oktober 2019:

 

Fr. Dr. Christiane Kamps ist für ihre Dysplasiesprechstunde, die sie schon seit 2016 anbietet, nun erneut zertifiziert worden.

 

Da diese Dysplasiesprechstunden sonst nur in wenigen überregionalen Zentren angeboten werden, betrachten wir dies als eine Bestätigung ihrer medizinischen Qualifikation.

November 2018:

 

Fr. Dr. med. Wiebke Habendorf aus dem Klinikum Oldenburg verstärkt unser Team als angestellte Ärztin.

 

Wir wünschen ihr einen gelungenen Start !

September 2018:

 

als Ergänzung unserer diagnostischen Leistungen in der Betreuung von Schwangerschaften ist es uns gelungen,
mit Fr. Dr. S. Grebe sowie Fr. Dr. K. Haselbach zwei ausgewiesene Ultraschall-Spezialistinnen (Standard DEGUM II) aus dem Universitäts-Klinikum Oldenburg zu gewinnen, welche in unserer Praxis entsprechende Sprechstunden anbieten.

Mai 2017:

 

ab jetzt erweitert auch Fr. Dr. med. Elena Konrad das Ärzte-Team.

 

Fr. Dr. Konrad war vorher im Klinikum Oldenburg aktiv und unterstützt uns darin, die Versorgung unserer Patientinnen weiterhin auf einem hohen Niveau zu gewährleisten.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Gynäkologische Gemeinschaftspraxis Jever / Wilhelmshaven